Was macht einen guten Lehrerkalender aus?

Eine gute Organisation ist das halbe Leben. Besonders wenn man in einem Beruf wie dem als Lehrer steht, muss man perfekt organisiert ein. Da ist der optimale Kalender unabdingbar. Aber was genau gehört in einen Lehrerkalender? Und welche Vorteile bringt dieser mit sich? Die Antworten finden sich in diesem Beitrag!

Was ist ein Lehrerkalender?

Hierbei handelt es sich um einen Kalender, welcher speziell für Lehrer angefertigt ist. So lässt sich die Organisation in diesem Beruf optimieren. Wichtig ist allerdings, dass ein Lehrerkalender nicht nur optisch was her macht. Er muss auch bestimmte Inhalte beherbergen.

Diese Arten von Lehrerkalendern gibt es!

Die Bezeichnung Lehrerkalender dient nur als Sammelbegriff. Daher gibt es auch keine direkten Vorschriften, welche Inhalte in diesem Kalender vorhanden sein sollten. Der größte Unterschied liegt hier bei dem Format. Will man also einen Lehrerkalender kaufen, sollte man von folgenden Maßen ausgehen:

  • A4 Hochformat
  • A4 Querformat
  • A5 Hochformat
  • A5 Querformat

Am häufigsten werden Kalender im A4 und A5 Hochformat gekauft. Ein weiterer Aspekt ist die Bindung. Es gibt Kalender als Ringbuch oder als gebundene Version.

Das sollte ein Lehrerkalender enthalten!

Es gibt viele Punkte, die ein Lehrerkalender enthalten sollte. Allerdings spielt hierbei auch immer eine Rolle, was man selbst benötigt. Der eine kommt zum Beispiel besser mit einem Tagesplaner als mit einem Wochenkalender klar. Ein anderer hingegen benötigt beides. Nachstehend sind alle Möglichkeiten, die es für einen Lehrerkalender gibt, einmal aufgezählt:

  • Wochenplaner
  • Tagesplaner
  • Quartalskalender
  • Jahresplaner

Im Weiteren gehören zu einem Kalender für Lehrer Sonderlisten. Hierzu bietet sich Folgendes:

  • Stundenpläne
  • Schülerlisten
  • To-do-Listen
  • Notenspiegel
  • Sitzpläne
  • Kontakte

Diese Vorteile bietet ein Lehrerkalender!

Ein Lehrerkalender bietet eine Menge Vorteile. So ist zum Beispiel für jeden Bedarf etwas dabei. Ganz gleich, welche Kriterien er beinhalten soll oder in welcher Größe man ihn nutzen will. Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht von der Technik abhängig ist. So lassen sich selbst in einer Gegend, in der das Internet sehr schwach ist, Eintragungen vornehmen.

Besonders für die kreativen Lehrer ist dieser Kalender ein großer Vorteil. Denn er lässt Freiraum, um sich beispielsweise durch Rahmungen oder farbliche Elemente auszutoben.

Häufig ist der analoge Kalender, aber auch ein Grund, einfach nur ein Buch aufzuschlagen. Vielen ist dieses haptische Erleben des Fühlens wichtig. Zudem ist das Schreiben von Notizen per Hand eine Möglichkeit, die Gedanken direkt zu verinnerlichen.

Das sollte man beim Kauf eines Lehrerkalenders beachten!

Man sollte im Vorfeld genau überlegen, was man in seinem Kalender benötigt. Außerdem sollte man vorab über das Format entscheiden. Die wichtigsten Punkte, die vermutlich auf jeden Käufer zutreffen, sind nachstehende:

  • Funktionsweise
  • Inhalt
  • Material
  • Preis

Des Weiteren sollte man sich vorab im Klaren darüber sein, dass ein hochwertiger Lehrerkalender nicht unbedingt günstig ist. Hier sollte man eher weniger auf das preisgünstigste Modell zurückgreifen.

Fazit

Die wichtigsten Faktoren bei einem Lehrerkalender sind der Tages- und Wochenplaner. Ebenso spielen Stundenpläne und Notenlisten eine wichtige Rolle. Sind dann noch Sitzpläne und Notizbereiche enthalten, ist der Kalender schon fast perfekt. Am besten, man nimmt sich ausreichend Zeit, den für sich perfekten Lehrerkalender zu finden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.