Reitsportzubehör – Was braucht man zum Reiten?

Was man zum Reiten hängt davon ab wie das Pferd genutzt wird. Jemand der gerne in seiner Freizeit als Ausgleich reitet benötigt andere Utensilien, als jemand der mit seinem Pferd auf Turnieren antritt wie bei einem Wett- oder Sprungrennen. Aber auch wenn man das Reiten nur als Ausgleich macht sind für Pferd und Reiter eine gewisse Ausrüstung erforderlich.

Bevor die Kosten explodieren, nicht alles auf mal kaufen

Manche glaube Menschen man müsste sofort alles haben, dieses wird die meisten Menschen abgesehen von Millionären jedoch schnell an den Rand seiner finanziellen Möglichkeiten bringen. Deswegen sollte man genau was man als Anfänger wirklich benötigt. Folgende Sachen sollte auch ein Anfänger auf jeden Fall besitzen:

  • Halfter und Strick
  • Striegel
  • Kardätsche
  • Wurzelbürste
  • Mähnenkamm
  • Zaumzeug
  • Schwamm

Neben den oben genannten Dingen werden natürlich auch ein Sattel und Sattelgurt benötigt.  Alle weiteren Dinge wie bspw. eine Abschwitzdecke oder eine Longe kann man sich auch später noch kaufen.

Wie und wo sollte man das Pferd unterbringen?

Ponys und Isländer tragen normalerweise auch bei niedrigen Temperaturen keine Decken. Hier kommt es darauf an, für was das Pferd genutzt wird. Ob es als Hobby z. B. nur fürs gelegentliche ausreiten oder ob man es als Turnierpferd verwendet. Bei Pferden die nur fürs ausreiten verwendet werden, benötigen keine Decken oder ähnliches. Hier genügt ein Stall oder eine ausreichend große Weide zum Grasen.

Was für Kleidung wird beim Reiten benötigt?

Neben einem Sattel, einem Stall und Futter für den Reiter auch die passende Reitbekleidung notwendig. Möchte man Pferde reiten, sollte der Reiter auf jeden Fall eine Reithose haben. Bei der Wahl der Reithose ist sollte darauf geachtet werden, dass diese perfekt am Körper anliegt und nicht zu locker ist, da man ansonsten schnell auf dem Sattel hin und her rutschen könnte, was einen Sturz natürlich begünstigt.

Neben der Reithose sollte der Reiter auch einen guten der jeweiligen Kopfform angepassten Reithelm besitzen.

Der Reithelm muss bereits vor dem allerersten Aufsitzen auf dem Rücken des Pferdes vorhanden sein. Die Kosten für Reithelme liegen zwischen 40 und 1000 Euro.

Bei Turnier- und  Sportpferde, was wir benötigt?

Pferde die ab Turnieren im Sport eingesetzt werden benötigen noch ein wenig mehr. Wenn man ein Pferd für den Reitsport kauft, ist es wichtig, das Pferd vor dem Kauf mindestens eine kleine Ankaufsuntersuchung zu machen.

Dies wird im Volksmund auch als Pferdetüv bezeichnet. Mit der Ankaufsuntersuchung kontrolliert der Käufer, ob das Pferd auch wirklich gesund ist und bei Turnieren eingesetzt werden kann. Die Kosten für eine Aku Ankaufsuntersuchung liegen je nach Umfang zwischen 100 bis 1500 Euro. Händler von Sportpferden sind vor dem Gesetz verpflichtet, darauf zu achten, dass das Tier hundertprozentig gesund ist. Sollte ein Händler ein verletztes oder krankes Tier verkaufen, so kann der Käufer, den Händler auf Schadensersatz verklagen.

Neben einer Ankaufsuntersuchung, ist für Sport- und Turnierpferde der Abschluss einer Pferdhalter – Haftpflicht- Versicherung erforderlich.

Fazit:

Die Anschaffung  und Pflege eines Pferdes ist teuer egal, ob man es als Hobby oder im Sport einsetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.