Duschwand von Kalk befreien

Ein schönes, sauberes Badezimmer sorgt in der Regel für ein entspannendes Gefühl. Dieses wird aber sehr schnell torpediert, wenn man mit hartnäckigen Kalkablagerungen konfrontiert wird. Im Internet stößt man dann auf eine schier unendlich große Anzahl angeblich hilfreicher Hausmittel zur Bekämpfung von Kalk an der Duschwand. Diese Hausmittel können jedoch auch genauso gut schädlich für das Material sein. Wir sagen euch, worauf es zu achten gilt und was wirklich gegen Kalk hilft.

Die richtige Prävention

Wer schon einmal mit Kalk zu kämpfen hatte, der weiß, dass es oftmals ein mühseliges Unterfangen ist. Daher kann es sich sehr lohnen, wenn man gegen den Kalk vorgeht, bevor er die Möglichkeit bekommt sich abzusetzen. Dazu einfach nach dem Duschgang die Duschwand mit klarem Wasser abspülen, um die letzten Reste von Schuppen oder abgestorbener Haut zu beseitigen, danach mit einem Abzieher die Flüssigkeit entfernen und anschließend das Glas vollständig mit einem Handtuch abtrocknen. Reinigt man die Dusche zusätzlich hin und wieder mit Essigwasser, gibt man dem Kalk keine Chance sich abzusetzen.

Wenn es für Prävention bereits zu spät ist

Sind bereits Kalkablagerungen vorhanden, hilft auch kein abspülen mit Wasser mehr. Dann muss man mit den schwereren Geschützen auffahren. Aber Vorsicht: Als Reinigungsmittel sollten unbedingt milde Reiniger genutzt werden, um die Strahlschicht der Glaswand nicht zu beschädigen! Am besten eignen sich Zitronensäure oder Essigwasser für den Einsatz gegen Kalk. Da es sich bei Essig allerdings auch um Säure handelt, sollte man sich immer informieren, was man damit reinigen kann und was nicht.

Zunächst den Neutralreiniger mit einem weichen Baumwolltuch auftragen. Von der Benutzung grober Schwämme und Tücher ist zwecks Glasschutz dringend abzuraten! Danach einfach mit handelsüblichem Glasreiniger drüber wischen, mit klarem Wasser abspülen und anschließend wie nach dem Duschgang mit Abzieher und Handtuch vollständig von Feuchtigkeit befreien. Danach sollte die Duschwand wieder glänzen wie neu.

Weitere Tipps & Tricks

Wie eingangs bereits erwähnt, sollten die in Internetforen vorgestellten „Hausmittel“ mit Vorsicht genossen werden. Viele empfehlen nämlich aggressive Reiniger, die zwar den Schmutz & Kalk lösen, aber auch die Oberfläche der Duschwand angreifen. Als Faustregel sollte man daher behalten, dass milde Hausmittel einen Versuch wert sein können. Alles, was mit einem pH-Wert von weniger als 3 oder mehr als 10 hautunverträglich ist, ist auch für die Duschwand unverträglich.

Bei besonders kalkhaltigem Leitungswasser kann stattdessen auch destilliertes Wasser genutzt werden. Der nächste Tipp betrifft Besitzer von Echtglas-Duschwänden. Diese können bei der Schmutzentfernung zu Mikrofasertüchern greifen, um den groben Schmutz besonders sorgsam von der Duschwand zu entfernen.

Wem der ganze Aufwand mit regelmäßiger Reinigung zu viel ist und sich eine schnelle Pflege wünscht, kann seine Duschwand mit einem Glasschutz versiegeln. Dadurch werden die Glasoberflächen geglättet und Schmutz, Kalk und Co. haben keine Chance mehr, an der Duschwand haften zu bleiben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg