Rasenpflege im Herbst – ein paar Tipps

Hallo liebe Gartenfreunde,
heute möchte ich euch kurz ein paar Tipps zur Rasenpflege im Herbst mit auf den Weg geben.
Am Ende des Beitrages lade ich alle Rasenbesitzer ein auch Ihre Tipps mit mit den anderen zu teilen.
Dazu am End einfach einen Kommentar posten.

Durch Hitze und Trockenheit, welche im Zuge des Klimawandels immer weiter zunimmt, wird der Rasen im Sommer stark beschädigt. Dies äußert sich auf den ersten Blick an der erst fleckenweisen und schließlich vollständigen Bräunung des sonst sattgrünen Gras. Im Herbst ist es somit wichtig, dass der Rasen gestärkt in den Winter geht, damit er im Frühling wieder gesund weiter wachsen kann. Wie das am besten klappt wird im Folgenden aufgezeigt.

Den Rasen mähen

Bei sinkenden Temperaturen wächst der Rasen zwar immer langsamer, es sollte jedoch trotzdem solange gemäht werden bis der Rasen vollständig aufhört zu wachsen, was erst bei Temperaturen unter 9 C° der Fall ist. Denn wenn die Halme zu lang werden brechen sie bei Frost ab und die darunter liegenden Gräser werden geschädigt.

Den Rasen Vertikutieren

Man hat bis ca. Mitte Oktober die Möglichkeit den Garten zu vertikutieren um verfilzte Rasenreste, Moos und Unkraut zu entfernen. Die Gräserwurzeln erhalten dadurch wieder mehr Sauerstoff, sodass der wachsende Rasen dichter und robuster wird.

Laub und Fallobst entfernen

Es ist wichtig das Laub je nach Menge, ein- bis zweimal pro Woche mit einer Harke von dem Rasen zu entfernen, damit das Gras mehr Licht und Sauerstoff abbekommt. So werden Mooswachstum und Pilzerkrankungen verhindert, da beides sich unter feuchten Laubschichten am besten entwickelt.

Herbstrasendünger einsetzen

Der spezielle kaliumhaltige Herbstdünger kann von August bis spätestens Ende Oktober bzw. Anfang November ausgebracht werden. Bei einem stark geschädigten Rasen sollte er schon möglichst früh, d.h. Im August angewendet werden. Er bewirkt, dass die Gräser resistenter gegen Frost und Krankheiten werden.

Kahle Stellen nachsähen

Mit einer Nachsaatmischung lassen sich im Herbst Lücken in Rasen füllen. Dafür muss die Erde an der betroffenen Stelle etwas aufgelockert werden und die Rasensaat gut angedrückt werden. An trockenen Tagen sollten diese Stellen unbedingt bewässert werden, da der Boden auf keinen Fall austrocknen darf.

Kurzzusammenfassung der Materialien für die Herbstpflege

Diese Materialien werden für eine angemessene Pflege des Rasens im Herbst benötigt:

  • Rasenmäher
  • Vertikutierer
  • Harke
  • Kaliumhaltiger Herbstdünger
  • Trockenresistente Nachsaatmischung

Eure Tipps zur Rasenpflege im Herbst

Ich habe das Thema oben nur mal kurz angeschnitten. Es gibt sicherlich noch einiges das ich vergessen habe. Darum lade ich euch ein eure speziellen Tipps zur Rasenpflege im Herbst preiszugeben.

Schreibt einfach unten einen Kommentar mit euren Tipps.
Was macht ihr mit euren Rasen im Herbst., was ist noch zu tun außer den Dingen die ich schon erwähnt habe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg