Wer kennt es nicht besonders im Sommer, man möchte ins Freibad oder schön in Sandalen den Strand entlang wandern, doch die Füße sehen ungepflegt oder einfach unansehnlich aus. Besonders Frauen haben damit ein Problem und legen sehr viel Wert auf schöne Füße.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Füßen die richtige Pflege zu geben?

Werbung:

Zuerst  sollte man die Füße von Hornhaut befreien. Bei wenigen oder leichtem Hornhautbefall, helfen sogenannte Bimssteine, die häufig aus Überresten von Lava bestehen aus den sogenannten Lavagesteinsbrocken. Um Füße mit Hilfe von Lavagesteinsbrocken von lästiger Hornhaut zu befreien, feuchtet man den Lavastein an. Anschließend reibt man mit dem Lavastein die betreffenden Stellen vorsichtig ab. Alternativ lässt sich Hornhaut an den Füßen auch durch die Fachkraft einer professionellen Fußpflege beseitigen. Eine weitere Möglichkeit, um Füße von Hornhaut zu befreien, wäre das Verwenden elektrischer Hornhautentferner.

Gibt es noch weitere Möglichkeiten die Füße zu pflegen?

Neben Fachkräften oder den technische Möglichkeiten, der modernen Medizin, hat man  auch die Möglichkeit auf Großmutters Hausmittel zurückzugreifen. Ein lauwarmes Fußbad kann man ohne großen Aufwand, auch selber machen und ist günstig in der Herstellung. So ein Fußbad pflegt die Haut, ist angenehm und sorgt für weiche Füße. Zudem sollten die Nägel an den Füßen regelmäßig mit einer Nagelpfeile gefeilt werden.

Für ein pflegendes Fußbad mit anschließender Fußmaske wird benötigt:

  • Eine große Schüssel
  • Zwei Teile warmes Wasser
  • ein Teil Essig
  • Kokosöl
  • Olivenöl

Man vermenge zwei Teile Wasser und einen Teil Essig in einer Schüssel und bade anschließend für mindestens 15 Minuten die Füße darin.

Nach dem Fußbad sollte man den Füßen eine entspannende Fußmaske aus Kokos- und Olivenöl herstellen. Kokos- und Olivenöl besitzen sehr viel Feuchtigkeit und eignen sich gut für eine Fußmaske über Nacht.

Gibt es gegen Hornhaut vorbeugende Mittel?

Um Hornhautbildung zu vermeiden, sollte man darauf achten, seine Füße insbesondere die Zehenzwischenräume mit einem sauberen Handtuch gut und gründlich abzutrocknen. Auch die Fußsohle sollte mit einem Handtuch gut abgerubbelt werden. Dies verhindert nicht nur, das Risiko der Hornhautbildung, sondern verringert auch das Risiko von Fußkrankheiten wie Fußpilz. Nachdem man die Füße gründlich trocken gerieben hat, sollte man die Füße gründlich mit Fußcreme einreiben. Fußcreme findet man in der Apotheke oder im örtlichen Drogeriemarkt.  Das regelmäßige Eincremen der Füße verhindert, dass die Füße austrocknen.

Fazit:

Auch Füße brauchen ein wenig Pflege, wenn sie gesund und ansehnlich bleiben sollen. Dabei ist diese Pflege mit relativ wenig Aufwand verbunden und muss nicht teuer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg