Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten ist ein Ausflug mit dem Fahrrad eine gute Möglichkeit um Fit zu bleiben. Durch eine höhere Reichweite lassen sich neue Wege und Straßen entdecken aber auch neue Orte erkunden.

Doch für den wirklichen Fahrspaß eignet sich ein Mountainbike hervorragend, um Stock, Stein und Wald zu erkunden.

Nichts für Anfänger und Vorsicht bei den Profis

Wer Offroad mit dem Mountainbike fahren möchte, als bewusst Feld- und Waldwege benutzt, sollte nicht nur ein sehr gutes Bike besitzen, sondern sollte sich die Strecke im Idealfall vorab anschauen. Besondere Strecken sind die sogenannten Mountainbike-Trails: Schmale Waldwege, mir gefährlichen Abfällen und Erhöhungen. Hier kommt es sehr schnell zu Stürzen und Unfällen, sodass eine Standardausrüstung für die Sicherheit an oberste Stelle steht.

Für diese besonderen Strecken, die in erster Linie nur für Mountainbikes ausgelegt sind, gehören zur Standardausrüstung:

  • Ein guter Helm
  • Handschuhe, für einen besseren Griff
  • Protektoren für Ellenbogen und Arme
  • Protektoren für Knie und Oberschenkel
  • Protektor-Shirt

Viele Profis nutzen dabei keinen Standardhelm, sondern einen Fullface-Helm, der ähnlich wie ein Motorradhelm ausgelegt ist.

Rasante Strecken und Wege erkunden

Die rasanten und unübersichtlichen Strecken erfordern viel Mut und Erfahrung. Besonders Wald- und Feldwege können sich jeden Monat durch Witterungen ändern. Wer die Strecken das erste Mal besucht, erhält immer eine Sicherheitseinweisung. Dazu gehört auch, die Strecke der Mountainbike-Trails niemals zu verlassen. Zusätzlich wird das Rad auf dessen Tauglichkeit überprüft, da Sicherheit die oberste Priorität besitzt!

Das Fahren im Wald bringt einen unglaublichen Adrenalinschub mit sich, aber in öffentlichen Wäldern ist das Biken mit hohen Geschwindigkeiten verboten und ebenso zwischen den Bäumen zu fahren. Dafür bringen die vorgesehenen Trails eine gute Möglichkeit.

Ausrüstung, die man zum Mountainbike fahren braucht

Das unebene Terrain und die fehlenden Wege sind auch für das Bike eine große Herausforderung, sodass auch das Rad verschiedene Ansprüche erfüllen muss. Dazu gehört eine ausgezeichnete Federung um Stöße zu Dämpfen. Ebenso ist ein richtiger Sattel wichtig: Mountainbike Sattel besitzen die Eigenschaft, leicht gebogen und länger zu sein, um eine gebeugte Sitzposition zu halten.

Das ideale Bike für Offroad-Strecken

Auch wenn jedes Mountainbike auch für Offroad-Strecken ausgelegt ist, steht an Platz 1 das Downhill Bike. Es ist extra für die Abfahrt und Wälder ausgelegt, besitzt doppelte Federungen und auch der Schwerpunkt des Rades liegt auf dem Kurs „Berg ab!“  Die Federungen liegen sowohl vorne als auch hinten beim Rad, um Sprünge abzufedern.

Die Räder sind ebenfalls speziell für unebenes Gelände ausgelegt: sie sind besonders dick mit tiefen Profilen. Diese müssen, je nach Witterung, zusätzlich angepasst werden.

Da diese Räder einiges aushalten müssen, sind sie besonders Robust und besitzt ausgezeichnete Bremsen.

Preise und Ausrüstung für ein gutes Bikes

Wer regelmäßig als Sport Bergab durch den Wald heizen möchte, kommt leider nicht an eine höhere Ausgabe vorbei. Gute Downhill-Bikes liegen im Schnitt zwischen 2.500, -€ – 7.000, -€. „Anfängermodelle“ liegen im Schnitt zwischen 600,- € bis 1000,- €. Dazu kommt die Schutzausrüstung, die bereits bei 40 Euro beginnt. Nach oben hin gibt es, weder bei Bike noch Schutzausrüstung, kaum eine Grenze.

Grundsätzlich sollte Fachpersonal oder die Erfahrung von Profis genutzt werden, um sowohl sich als auch das Bike zu schützen.

Fazit für den Adrenalinschub

Das Mountainbiken ist schon lange kein Hobby mehr, sondern bereits eine Sportart, die im Einzel- als auch als Teamrennen ausgeübt wird. Die natürlichen Hindernisse, die hohe Geschwindigkeit und die eingeschränkte Sicht erfordern viel Konzentration und eine gute Kontrolle über das Bike.

Wer sich an den Sport herantrauen möchte, sollte mit geeigneten Strecken beginnen und sich langsam steigern. Die Erfahrung bei diesem Sport ist unerlässlich und Unfälle können entsprechend sehr schwer sein. Gut ausgerüstet steht dem Adrenalinschub nichts im Wege und wird von Mal zu Mal immer aufregender.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg