Geld Sparen für Berufsanfänger – 6 Tipps

Warum sollte sich ein junger Berufsanfänger Gedanken über das Sparen machen?
Ein Grund wäre: Die erhoffte Rentenhöhe wird sich in Zukunft absehbar verringern und auch die sonstige herkömmlichen und privaten Alterssicherungsvorsorgen, wie zum Beispiel Lebensversicherungen haben auch immer weniger Rendite. Jede(r) der sein erstes Geld verdient, sollte sich Gedanken dazu machen.

Es gibt online dazu viele Infos und auch Rebecca vom evergreen Blog hat dazu 6 Tipps gepostet, wie man mit dem Sparen beginnen kann.

Ich fasse hier für euch diese 6 Tipps mal kurz zusammen.

Wenn ihr noch selber Tipps habt mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt dann würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Erster Tipp – genau überlegen wofür man sein Geld ausgibt!

Vorher musste man schauen, wie komme ich mit dem Bafög klar, oder mit seinem Lehrlingsgehalt. Jetzt hat man Glück, über die erste Arbeitsstelle und oft mehr als das Doppelte an Geld landet auf dem Konto. Nerven bewahren heißt es nun und überlegen, ob man sofort eine eigene Wohnung oder vielleicht noch ein möglichst neues Auto braucht – oder braucht man tatsächlich eine neue Wohnungseinrichtung auf Pump? Das bedeutet, Ruhe bewahren, Probezeit überstehen, wie läuft es mit der neuen Arbeit und den Kollegen – das ist viel wichtiger und danach kann alles Andere kommen.

Zweiter Tipp – weg mit den Altschulden und Ausbildungsschulden

Das Studium war eine harte Zeit, gerade auch finanziell gesehen. Oft wurde Bafög beantragt und jahrelang ausgegeben. Finanziell gesehen ist es sehr klug, beim Bafög-Amt nachzufragen, wieviel man zahlen muss, wenn man die komplette Summe sofort bezahlt – diese Summe wird sich erheblich verringern. Dann kommt der Taschenrechner in Gang und es wird ausgerechnet, wieviel man pro Monat zurücklegen kann und wie lange man braucht, bis man die Summe erreicht hat. Auch kleine Konsum-Kreditverträge sollten schnell abgelöst werden.

Dritter Tipp – wenn möglich keine neuen Schulden aufbauen!

Gerade zum Beginn der beruflichen Laufbahn sollte man, wenn es irgendwie geht, keine neuen Kreditverträge unterschreiben. Die Banken freuen sich über Kreditnehmer, gerade im Privatkreditbereich – da sind die Zinsen am höchsten. Hat man eine annehmbare günstige Bleibe und ein altes Auto, erst einmal damit weiterleben, solange es möglich ist. Trotzdem kann man sich etwas gönnen, einen kleinen Urlaub, oder schöne Klamotten – wenn man es sich leisten kann.

Vierter Tipp- bei den notwendigen Ausgaben den Sparhebel ansetzen!

Neben der Miete und den Energiekosten, Telefon und Internet gibt es wenig regelmäßige Kosten die einen belasten. Welche Versicherungen sind wirklich notwendig: Die persönliche Haftpflichtversicherung, vielleicht noch eine kleine Hausratversicherung und wenn vorhanden noch die KFZ-Versicherung. Ob man eine Unfallversicherung braucht, kann man noch überlegen und alle Versicherungen lassen sich online vergleichen und die günstigsten kann man finden.

Fünfter Tipp – die Übersicht bewahren und feste Beträge sparen!

Das „A und O“ eines bewussten Sparens ist die Übersicht. Welche variablen und festen Kosten habe ich jeden Monat? Dafür wäre ein Haushaltsbuch topp! So etwas gibt es für den PC, wie auch für das Handy, auch als App umsonst! Wenn darüber klar geworden ist, über welche Summe frei verfügt werden kann, dann kann man ein Sparbuch oder ein zweites Sparkonto anlegen und per Dauerüberweisung jeden Monat einen festen Betrag zur Seite legen, vor allem auch für schlechte Zeiten!

Sechster Tipp – Die Kunst der richtigen Geldanlage

Zurzeit gibt es für das konventionelle Sparen kaum noch Zinsen. Wenn sich eine größere Summe angespart haben sollte, dann kann man sich überlegen, ob man nicht in nachhaltige Geldanlagen reinschauen sollte – für junge Menschen, die umweltbewusst sind, vielleicht eine Möglichkeit? Ein guter Anlagenberater des eigenen Vertrauens ist dafür notwendig.

Zum Schluss – was bringt das frühe Sparen?

100,– € jeden Monat zurückgelegt, bringen in 40 Jahren vielleicht schon über 60000,– €, bei guter Verzinsung noch mehr.
Es geht aber auch um die Absicherung für eventuelle Notfälle.

Der möglichst frühe Beginn des Sparens ist also notwendig.

Eure Geld Sparen Erfahrungen

Mit 6 Tipps ist sicherlich nicht alles gesagt zum Thema Geld sparen. Darum meine Frage an die Leser dieses Artikels.
An die die schon älter sind:
Wie habt ihr es in eurem Leben so gehalten in Punkto Geld sparen?
Habt ihr bestimmte Geld sparen Strategien verfolgt?

Fühl euch herzlich eingeladen eure Geld Sparen Erfahrungen und Tipps als Kommentar zu postne und mit anderen Lesern zu teilen und zu diskutieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg